Das leidige Thema: Flexi-Zulage

Jetzt nun in Neu-Bahn-Deutsch: Leistungsprämie Flexibilität für das Stellwerkspersonal = LpSt // Bei der S-Bahn kommt man mal wieder nicht aus dem Mustopf, in anderen DB-Breichen dagegen funktionierts.

Der BR des N.IV.14 Berlin hat am 12.08.2009 die Zahlen für den zweiten Zahlungsabschnitt Jan.09 - Jun.09 bekannt gegeben. Die Zahlung für den ersten Zeitraum Sep.08 - Dez.08 nach Gesamtbetriebsvereinbarung wurde entsprechend im Juli 2009 veranlasst.

So gelten für 01. Januar 2009 - 31. März 2009: Es stehen 13715,07EUR zur Verfügung, also 4571,69EUR pro Monat. Geleistet wurden 1836 Flexi-Schichten und insgesamt 98 MA gelten als berechtigt die Zahlung zu erhalten. Das macht pro Schicht 7,47EUR. Für den Zeitraum 01. April 2009 - 30. Juni 2009 gelten 92 MA als berechtigt bei 2100 geleisteten Schichten. Es steht die gleiche Summe zur Verfügung, was dann 6,53EUR pro Schicht ausmacht.

Die Beschäftigten erhalten vor der Auszahlung ein persönliches Schreiben. Bei der S-Bahn hingegen gibt es noch nicht einmal detailierte Informationen.

Das letzte, was bekannt wurde, ist, dass nun (seit 19.08.09) endlich die BV verhandelt seien soll und die Berechnungsmodalitäten geklärt wären. Es soll demnächst Informationen zum Ablauf geben und die Zahlung solle "zeitnah erfolgen". "Zeitnah" ist ein dehnbarer Begriff...

Selbst über eine Woche nach der unvorstellbaren Findung einer Einigung zwischen unserem sehr schweigsamen BR und dem AG gibt es keine Infos über Zahlen oder Fakten. Daher kann man vielleicht den Zahlen des N.IV.14 Bln einen gewissen Richtwert entnehmen. Unterm Strich wird nicht viel bei rum kommen.

cl



08:47:18 27.08.2009